text

Kostümstil


Zunächst das wichtigste: Niemand muss sich extra eine Renaissancegewandung zulegen um mitspielen zu können. Wir freuen uns über entsprechende Kostüme, schreiben sie aber nicht vor. Die bei den Städten aufgeführten Beispiele sind in erster Linie als Anregungen für modebewusste Charaktere zu verstehen. Eine einfache Grundgewandung ist aber absolut ausreichend.

Diese könnte zum Beispiel aus folgenden Teilen bestehen:

Kniebundhose (z.B. von Mytholon oder Leonardo Carbone, alternativ findet sich auf der Seite der Oschenheimer eine Anleitung für eine wirklich einfache und kostengünstige Variante)

Gewandungshemd (ebenfalls in verschiedenen Varianten erhältlich bei Mytholon, Leonardo Carbone und diversen anderen Anbietern)

Wams (z.B. Leonardo Carbone)

Kopfbedeckung (z.b. diese oder diesevon Mytholon)

Wer lieber eine komplexere Gewandung tragen und diese selbst anfertigen möchte, findet zahlreiche gut gemachte Anleitungen für Gewandungen und Kopfbedeckungen auf der bereits erwähnten Seite der Oschenheimer.

Bereits vorhandenen Kostüme, die grob zur Zeit passen (Landsknechte etc.) sind natürlich ebenso erwünscht.

Wer hat bei uns die Hosen an?

Bei unseren Kostümvorschlägen haben wir keine speziellen männlichen oder weiblichen Varianten erstellt. Schließlich sind Hosen für beiderlei Geschlecht die praktische Wahl für bewaffnete Expeditionen zu Rohstoffquellen und wilde Verfolgungsjagden im Wald. Allerdings: Wenn jemand zwischendurch (z.B. bei Zunft- oder Familienfeiern) oder auch generell lieber Kleider im Tudor-Stil o.ä. tragen möchte, spricht natürlich nichts dagegen.
text